RUNEN - INHALTSVERZEICHNIS
Runen Hauptseite   Geschichte der Runen   Odins Runenlied   Runenalphabet   Runenorakel   Runenbücher   Übersicht BücherBücher Sitemap  

R U N E N

Ich weiß, dass ich hing am windigen Baum Neun lange Nächte, Vom Speer verwundet, dem Odin geweiht, Mir selber, ich selbst, Am Ast des Baumes, dem man nicht ansehn kann Aus welcher Wurzel er sproß......
Odins Runenlied

Der nordische Gott Odin hängte sich neun Tage und neun Nächte lang, durchbohrt von seinem eigenen Speer, an der Weltenesche Yggdrasil auf. Er warf neun Stäbe aus Holz auf den Boden und erkannte 24 Muster dabei - die Runen. Das Wissen um die Runen gaben ihm Macht und Selbsterkenntnis. Die Götter machten die Runen uns Menschen zum Geschenk, damit auch wir uns selbst und unsere Stellung um Universum besser kennenlernen.

Runen Bild
 
Die Geschichte der Runen geht Jahrhunderte zurück, ihre Spuren sind weitverstreut. Runen wurden in Nordeuropa, Skandinavien, den britischen Inseln und Island von 200 a. d. bis ca. 1600 a. d. verwendet.
 
Man kennt 3 Runengedichte, die das älteste aufgezeichnete und verschlüsselte Wissen über die Runen darstellen. Es finden sich gelegentlich kryptische Erklärungen zu den Runen.

Das altgermanische Runenalphabet oder auch älterer Futhark genannt besteht aus 24 Runen. Im Laufe der Geschichte haben sich die Anzahl der Runen und die Gestalt immer wieder verändert. Jede Rune hat eine eigene Bedeutung und Symbolik.

Runen sind aber nicht nur bloße Schriftzeichen, sondern Runen gelten auch als magische Zeichen und Symbole. Runen wurden von unseren Vorfahren zur Vorhersehung, als Orakel und für Magie verwendet. Auch viele Menschen unserer modernen Zeit glauben an die mystische Kraft der Runen und setzen die Runen ein um zu sich selbst zu finden, die Vergangenheit aufzuarbeiten, die Gegenwart besser zu gestalten und einen klaren Blick in die Zukunft zu bekommen.


www.portal4more.comHome