Radiästhesie und Feng Shui

Unsere Fachexpertin für Radiästhesie und Feng Shui - Frau Dr. Inge Schreinlechner

Dr. Inge Schreinlechner hatte ein naturwissenschaftliches Studium absolviert und war lange in der Forschung tätig. Seit mehr als 20 Jahren beschäftigte sie sich auch mit den feinstofflichen Energien. Ihre Lehrer waren, neben internationalen Radiästheten und Feng Shui Meistern, Marco Pogacnik, der Druide Raborne, die Aura-Heilerin Rosalyn Bruyere, der Schamane Brant Secunda, und nicht zuletzt viele TeilnehmerInnen ihrer eigenen Seminare.
 
Durch immer größer werdende Erfolge auf dem Gebiet der Radiästhesie bestätigt, beschäftigte sie sich sodann fast ausschließlich mit dieser Materie. Ihr umfangreiches Wissen im Feng Shui Bereich, ihr Wissen um Energieflüsse und ihre Intuition, Energiequellen spirituell zu erfassen, bewirkte, dass sie die Radiästhesie an richtiger Stelle ansetzte.
Leider hat unsere Expertin im Mai 2015 die irdischen Sphären für immer verlassen. Durch ihre Arbeiten bleibt sie dennoch präsent.


Inges Feng Shui Welle
Dr. Inge Schreinlechner:
"Die Radiästhesie geht über die uns bisher bekannten messtechnischen Möglichkeiten hinaus!"

Detektion von Störquellen mittels Radiästhesie
Unter Radiästhesie fällt die von Alters her in der westlichen Hemisphäre erprobte Methode Wasseradern zu erspüren, Orte der Kraft aufzusuchen, sich der Kontinente verbindenden Lei Lines zu besinnen und die Bett- und Arbeitsstellen in Bezug zu Anomalien aus der Erde richtig zu platzieren, sowie alle persönlichen Dinge energetisch auf uns abzustimmen. Als Werkzeuge dienen hierzu u. a. die Wünschelrute und/oder das Pendel. Um energetische Störungen im Wohn- und Arbeitsbereich aufzuspüren, hat sich besonders die Einhand - Winkelrute bewährt, da mit dieser Rutenart besonders deutlich die Energieflussrichtung erspürt und sichtbar gemacht werden kann.
 
Bevor man Störquellen mit Hilfe der Radiästhesie ausfindig macht, ist es zweckmäßig, die aus der Erfahrung her bekannten Störquellen vorerst zu beseitigen. In Form von Selbsthilfe kann man Maßnahmen ergreifen und in einigen Fällen sogar Störungen beseitigen ohne Fachexperten in Anspruch nehmen zu müssen. Wenn der Wunsch oder die Notwendigkeit besteht, Expertenhilfe in Anspruch zu nehmen, so kann durch eine "Vorreinigung" viel Zeit eingespart werden und die Suche nach Störquellen wird effizienter.

Maßnahmen gegen Störquellen

Welche Maßnahmen können getroffen werden, um Störquellen zu beseitigen?
Eine einfache Grundregel wäre, alles unnötige Gerümpel zu entsorgen. Im Gerümpel können sich Gegenstände befinden, die Störstrahlungen aussenden. Das gilt nicht nur für elektrisch gut leitende Materialien, wie Metalle, sondern grundsätzlich für alle Materialien. Auch aus der Sichtweise von Feng Shui können Müllprodukte und ungenutzte Gegenstände negative Energien anhäufen. Wozu soll man sich Gegenstände aufheben, die risikobehaftet sind und die ohnehin nicht mehr gebraucht werden? Durchforsten Sie Dachboden, Keller, Abstellräume, alte Kästen nach nutzlosen Gegenständen und beseitigen Sie diese. Denken Sie auch an Sicherungskästen, es wurden dort z. B. abgelegte Schrauben gefunden, die zum Störsender wurden.
 
Elektrogeräte können Störungen hervorrufen. In manchen Fällen reicht es aus, den Stecker umgekehrt anzustecken. Einer der spannungsführenden Stromleiter, vom Erdleiter einmal abgesehen, ist geerdet. Kommt der spannungsführende geerdete Leiter durch das Umstecken konstruktionstechnisch bedingt über den ungeerdeten, so kann es zu helfenden Abschirmeffekten kommen. Starke elektrische, magnetische und elektromagnetische Störstrahlungen können gemessen werden (siehe auch Elektrobiologie).


 
 
Wann setzt man die Radiästhesie ein?

Die Radiästhesie geht über die uns bekannten messtechnischen Möglichkeiten hinaus. Es gibt Felder und Kräfte, die mit herkömmlicher Technik nicht erfasst werden können. Messungen dieser Art benötigen eine für solche Energiefelder sensitive Person. Bei ungünstig gewählten Schlafstellen können unerwünschte Energieflüsse auftreten. Die Negativenergien führen häufig zu Schlafstörungen, diese wieder begünstigen das Auftreten von schwerwiegenden Erkrankungen. Experten können einerseits feststellen, ob Sie eine ungünstige Schlafstelle ausgewählt haben, andererseits können sie günstige Plätze im Wohnbereich aufspüren. Spielplätze für Kinder innerhalb und außerhalb des Wohnbereiches, oder Arbeitsbereiche, wo Schulaufgaben gemacht werden sind nur einige Beispiele, wo es sehr wichtig ist, optimale Umgebungsbedingungen zu schaffen.